Dienstag, 6. Februar 2018

Rezension von Michaela zu dem Buch "Zwei Seelen für immer" von Lotte R. Wöss


Meine Rezension zu dem Buch "Zwei Seelen für immer" von Reingard Wöß
Ich kenne ja schon die anderen zwei Bände von daher war es leicht wieder in die Geschichte zu kommen. Was mich da aber erwartet hat, hätte ich mir niemals gedacht.
Diese Geschichte ist der Hammer.
Der Schreibstil, die Protagonisten und die Handlung haben mich total gefesselt.
Nun bin ich gespannt, welcher Protagonist im nächsten Buch die Hauptrolle spielt.
Vielen Dank Reingard für dieses tolle Buch.
*****
Was hält eine Seele alles aus?
Von Lesemama am 6. Februar 2018
Format: Taschenbuch
Zwei Seelen für immer ist November 2017 von Lotte R. Wöss bei telegonos-publishing erschienen.

Meine Meinung:
Ich kenne die zwei Folgebände und kann deshalb mit ruhigem Gewissen behaupten das der dritte Teil der bisher beste der Autorin ist. Ich habe diesen Band bei einem Adventskalendergewinnspiel gewonnen. Da ich eher eine Cover-Käuferin bin (Ja ich weiß, man sollte ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen) hätte ich mir das Buch, rein vom Cover her, wahrscheinlich nicht gekauft. Da ich aber gerne wissen wollte wie es mit der Familie Heim von Werlenbach weiter geht, bin ich froh, dieses Buch gewonnen zu haben. Dieses Buch einmal begonnen, musste ich es um 02:30 Uhr notgedrungen auf die Seite legen, um wenigstens noch etwas Schlaf zu bekommen. Es ist so ergreifend, schockierend, traurig aber auch einfühlsam. Ich hatte fast das Gefühl, als ob mich die Autorin an die Hand nimmt, um mich ganz behutsam durch die Geschichte zu führt. Es ist bewundernswert, welche Ausdauer und Liebe, Michael an den Tag legt, um „seine“ Ulla wiederzufinden. Ulla ist so eine starke Persönlichkeit und fühlt sich doch klein und nutzlos. Einige Protagonisten haben mich mit ihrem Charakter ganz schön an meine Grenzen gebracht. Für mich war dieses Buch Liebesroman, Krimi und Drama in einem. Was bringt Menschen dazu so zu werden wie einige der Protagonisten, Gefühlskalt, herablassend, entwürdigend und verletzten zu werden? Ach ich will es besser nicht Wissen
Dieses Buch ist keine leichte Kost, und doch musste es geschrieben werden, um uns die Augen zu öffnen und das Nachdenken und Handeln zu fördern. Ich bleibe nun mit gemischten Gefühlen zurück und hoffe, bald mehr von der Familie Heim von Werlenbach zu lesen. Zwei Brüder haben wir ja noch. Ich habe auch schon eine Vermutung um wen es in dem nächsten Buch gehen könnte. Mal sehen ob ich recht habe. Für alle die Liebesromane mit Tiefgang lieben, würde ich dieses Buch gerne empfehlen.

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung. https://unserebuechereckeblog.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html