Dienstag, 13. Februar 2018

Rezension von Beate zu dem Buch "Die Frau vom Bostalsee" von Stefan Blasius


Meine Rezension zu dem Debüt von Stefan Blasius
Ein Hardcover Buch mit großem Gewicht.
Diese Geschichte hat mich nicht so überzeugen können.
Geschmack ist hier die Lesermeinung.
***
Ein Autor und seine Auszeit in der Hütte am Meer.
Von Beate Majewski am 13. Februar 2018

Sehr überrascht hat mich diese Geschichte und die hier eingestellten Rezensionen dazu. Ich beginne mit dem "was mich überzeugen konnte"
Das Cover passt zur Geschichte. Das Saarland, verschiedene zeitliche Handlungsstränge sorgen für ein gutes Tempo und aufbauende Spannung. Krimiautor Matthias Schörschel nimmt sich unter seinem leiblichen Namen eine Auszeit, eine Hütte im Wald, nahe dem Bostalsee. Der zweite Weltkrieg, die Erlebnisse einiger amerikanischer Soldaten, Piloten und ihre Ausübung dieser Zeit sind Details mit biografischen Hintergrund.
Was mir persönlich überhaupt nicht gefallen hat:
Die Ehe der Protogonisten mit ihren sexuellen Gedanken und deren detaillierten Ausleben... wieviel Prozent der Geschichte alleine im Bett und an anderen Orten
stattfindet mag ich nur erahnen, mir war das eindeutig zu viel.
Schade das weder der Klappentext noch eine einzige Rezension darauf hinweist!
Für mich persönlich passt diese fast schon sexuelle Revolution in einer Ehe nicht zu der Handlung.
Daher vergebe ich 3 Sterne für die "reine" Geschichte, die für ein Debüt gut unterhaltsam und flüssig zu lesen ist .

Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung. https://unserebuechereckeblog.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html