Mittwoch, 24. Januar 2018

Mariella Heyd bei der Verlagsvorstellung vom Zeilengold Verlag


Auch die Autorin Mariella Heyd vom Zeilengold Verlag dürfen wir heute vorstellen.

Liebe Mariella,
nimm Platz und mach es Dir bequem,
wir haben Dir einen Tee und eine kleine Stärkung bereitgestellt, wir hoffen Du fühlst Dich wohl bei uns.

Zu unserer Verlagsvorstellung habe ich Mariella Heyd einige Fragen gestellt um den Privatmensch hinter diesem Namen etwas näher kennen zu lernen.

Vielen Dank Mariella, dass Du Dich meinen Fragen gestellt hast.
Mariella Heyd hat uns auch ein Interview gegeben.

Hallo Mariella, schön dass Du Zeit für uns hast, magst Du Dich unseren Lesern kurz vorstellen?
Mein Name ist Mariella Heyd, ich wurde 1989 geboren und lebe gemeinsam mit meiner besseren Hälfte und unseren drei Katzen in der Nähe von Frankreich. Ich lese, seit ich denken kann und schreibe auch genauso lange. Mein Debüt wurde allerdings erst 2016 veröffentlicht. 2017 wurde ich auf der Leipziger Buchmesse mit dem Indie Autor Preis für mein Werk „Als der Tod die Liebe fand“ ausgezeichnet.
Michaela: Wow, nachträglich Herzlichen Glückwunsch.

Wo lebst Du?
Versteckt in einem kleinen Dorf in der Nähe von Frankreich.

Wie bist Du zum Schreiben gekommen?
R. L. Stines „Fear Street“-Reihe hat in mir schon früh das Interesse an dem Sonder- und Wunderbaren geweckt. Bereits mit zwölf Jahren schrieb ich Kurzgeschichten und entwickelte Ideen für eigene Romane. 2016 verwirklichte ich mir mit meinem Debütroman „Elfenfehde“ den Traum vom eigenen Buch.

In welchem Genre schreibst Du beim Zeilengold Verlag?
Romantasy.

Gibt es einen bestimmten Grund, warum es ausgerechnet dieses Genre geworden ist?
Was gibt es im Leben schöneres als Liebe und einen freien Geist? Fantasie ist essentiell für mich, um abschalten zu können. Gepaart mit einer kleinen Romanze ist es (hoffentlich auch für meine Leser) die perfekte Kombination, um nach der Arbeit oder Schule abschalten zu können.

Wie bist du zum Zeilengold Verlag gekommen?
Der Verlag kam zu mir. Als Nadine Skonetzki den Verlag gegründet hat, hat sie mich darum gebeten, mein Erstlingswerk (welches zum damaligen Zeitpunkt ein SP-Titel war) verlegen zu dürfen.

Was erwartet den Leser im Jahre 2018 von Dir?
Im ersten Halbjahr wird meine Kurzgeschichte „Plötzlich dement und Zeitreisende“ in der Anthologie „Das Geräusch der fliehenden Zeit“ erscheinen, womit ich genretechnisch Neuland betrete, aber gleichzeitig auch einen wichtigen Teil meiner beruflichen Arbeit abfasse. Im zweiten Halbjahr wird es zudem einen weiteren Romantasy-Roman von mir geben.

Wer darf als erster Deine Manuskripte beurteilen?
Meine Testleser. Sie sind die ersten Personen, die mir ihr Feedback geben dürfen.

Wie findest Du die Ideen für Deine Geschichten?
Ich fürchte, die Ideen finden mich. Ich muss zu jeder Zeit und an jedem Ort Stift und Papier bei mir haben, damit mir keine Idee verloren geht.

Was darf beim Schreiben nicht fehlen? Gibt es irgendwas was du brauchst? (Kaffee, Kekse, Tee etc.)
TEE! Literweise Tee! Wenn zusätzlich noch eine Katze in meiner Umgebung schnurrt und ich meine bessere Hälfte hinter mir auf seiner Tastatur hämmern höre, ist das die perfekte Kulisse für mich, um zu schreiben.

Welcher war der verrückteste/komischste Ort, an dem Du je geschrieben hast?
Um über verrückte und komische Orte schreiben zu können, benötige ich möglichst ruhige und gewöhnliche Orte. Von daher kann ich leider nicht mit einer spannenden Szenerie dienen.

Sind Dir Rezensionen wichtig?
Auf jeden Fall. Lob hört jeder gerne und konstruktive Kritik animiert dazu, besser werden zu wollen und an den eigenen Fähigkeiten zu arbeiten. Zudem bedeutet jede Rezension, dass der Roman gesehen, gekauft und gelesen wurde. Das alleine sollte für jeden Schriftsteller eine große Anerkennung sein.

Magst du uns deine Werke beim Zeilengold Verlag kurz vorstellen?
Bei Elfenfehde handelt es sich um mein Erstlingswerk. Die Geschichte basiert zum Teil auf einem Manuskript, das ich im Alter von zwölf Jahren begonnen, jedoch nie fertiggestellt habe.
Michaela: Was mit zwölf Jahren schon. Respekt.



„Die Braut des blauen Raben“ ist mein erstes Werk, welches ich auf Basis eines Premadecovers entwickelt habe. Meine Verlegerin hat es mir gezeigt und gefragt, ob mir dazu nicht eine Geschichte einfallen würde. Zehn Minuten später stand eine grobe Plotidee. Ich liebe mein polnisches Wintermärchen, weil es in einem ganz anderen Setting und zu einer ganz anderen Zeit spielt, als meine übrigen Romane.
Danke Mariella Heyd, dass du dich so tapfer allen Fragen gestellt hast und wir dich als Autorin, sowie Person etwas kennen lernen durften.
Wir haben auch eine Rezension für Mariella Heyd.
Ich habe das Buch „Elfenfehde - Zweimal im Leben“ gelesen und rezensiert.
****
Interessanter Start
Von Lesemama am 15. Januar 2018
Format: Kindle Edition
Elfenfehde: Zweimal im Leben ist im Januar 2017 von Mariella Heyd beim Zeilengold Verlag erschienen.
Meine Meinung:
Beim Stöbern auf der Homepage vom Zeilengold Verlag, bin ich auf dieses Buch gestoßen.
Der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Der Prolog war etwas verwirrend, wenn man das Buch fertiggelesen hat, wird aber alles verständlich.
Die Geschichte konnte mich leider nicht von Beginn an fesseln. Mir war das Verhalten von Feodora zu passiv. Als Feodora dann in die Anderswelt kam, wurde es immer spannender.
Die Charaktere sind gut beschrieben, in die einzelnen Situationen in die Feodora gerät, kann man sich gut hineinversetzen.
Der Schluss lässt leider viele Fragen offen, zum Glück gibt es schon den nächsten Teil, so dass man nicht warten muss sondern gleich weiterlesen kann.
Ich bin gespannt, ob der zweite Teil mich mehr Fesseln kann, ich werde ihn auf alle Fälle lesen.


Hier findet Ihr die Autorin Mariella Heyd im Internet:


Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:
Copyright:













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung. https://unserebuechereckeblog.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html