Freitag, 29. Dezember 2017

Rezension von Beate zu dem Buch "Herbstfinsternis: Bayerwald-Krimi" von Karin Holz


Meine Rezension zu einem Werk von Karin Holz.
Dieser Krimi hat mich extrem positiv überrascht.
Bayerischer Wald, eine Mentalität der Menschen die lebensnah und glaubhaft eingefangen wurde.
Ein Kriminalfall ohne Kommissar und drum herum Täter suche,
eher eine Entwicklung der Zeit.
Interessant, spannend, empfehlenswert.
*****
Hirschjagd mit Folgen im bayrischen Wald.
Von Beate Majewski am 29. Dezember 2017
Format: Taschenbuch
Als Jugendliche war ich in Zwiesel nahe an der tschechischen Grenze und fasziniert von der Landschaft, den Menschen, die Mentalität, Einsamkeit am Waldesrand und dem berühmten Porzellan. Dieser Krimi spiegelt diese Erlebnisse. Eine Mentalität der Menschen die etwas fremd wirkt, eine Jäger Sprache, eine Jagd und das Fieber der Jäger. Eine allzu menschliche Handlung mit nachvollziehbaren Reaktionen und Ereignissen. Tolle Eindrücke aus der Natur mit einem fortlaufenden Spannungsbogen machen dieses Herbst Werk zur Bereicherung meines Leseabends. Der so ungewöhnliche Schreibstil und die vielen wechselnden Namen fordern eine Konzentration und das erhöht für mich persönlich das Niveau.
Absolut empfehlenswert!
Folgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung. https://unserebuechereckeblog.blogspot.de/p/datenschutzerklarung.html