Samstag, 15. Juli 2017

Rezension zu Die Maske der Vergangenheit von Antonia C. Wesseling


5.0 von 5 Sternen Luzie Wagner , 16 Jahre und ihre Reise nach Venedig., 6. Juli 2017
Dies ist die Geschichte von Luzie , ein 16 jähriger Teenager in der Pubertät und auf der Suche nach Ihren Antworten . Luzie , Mutter verstorben , lebt mit ihrem Vater alleine , muss sehr früh erwachsen werden . Auf diesem Weg stellt sie sich , der Vergangenheit und der Gegenwart viele Fragen und sucht nach Antworten, damit ihre Seele auch erwachsen werden kann .
Sie reist nach Venedig und damit beginnt das Abenteuer!
In der Ich Form geschrieben, hat man das Gefühl nahe bei luzie zu sein , ihre Augen erzählen von Venedig und man hat Bilder im Kopf, riecht das Wasser, spürt die Sonne und schaukelt mit ihr in den Gondeln. Das ist ein sehr intensives Gefühl das hier transportiert wird ! Die Teenager Gedanken, Fragen und Gefühle sind sehr lebensnah und man möchte Luzie an der Hand festhalten , ihren Kummer und Schmerz teilen und sie trösten beim weinen.
Die Fantasie die benutzt wird , eine Reise durch die Zeit, ist für den Leser logisch , bunt , weitsichtig und ein Gefühl von Wärme.
Sehr schöne positive Wandlung, liebevoll im Detail und eine faszinierende , unterschwellige Spannung machen diese Geschichte zu etwas " Besonderem "
Für mich das beste Werk dieser sehr jungen Autorin .
5 Sterne und ♡♡♡ für das Cover und einem realistischen Charakter.
Für die Luzies deren Seele noch Flügel suchen , meine Empfehlung!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen