Freitag, 16. Juni 2017

Rezension zu Das Leben im Zeichen der Buchbohnen von Elisabeth Duncan


5.0 von 5 Sternen Ich will auf diesen Bauernhof, sofort!

Das Leben im Zeichen der Buschbohne ist im Mai 2017 von Elisabeth Duncan bei Independently published erschienen.

Ich wurde auf dieses Buch aufmerksam, da es in einer Facebook Gruppe beworben wird.

Produktinformation
Taschenbuch: 284 Seiten
Verlag: Independently published (20. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 152133661X
ISBN-13: 978-1521336618
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 1689 KB
ASIN: B0714H1BYX

Meine Meinung:
Wie soll man für ein Buch eine Rezension schreiben aus dessen Geschichte man nicht wiederauftauchen will? Die Autorin hat ein Debü hingelegt wie ich es selten gelesen habe. Das Cover wird dieser Geschichte überhaupt nicht gerecht, in einer Buchhandlung wäre ich an dem Buch vorbeigelaufen und hätte somit wunderschöne Lesestunden verpasst.
Die Geschichte rund um die Protagonisten Marietta, Lucius, Kevin, Justin und Oma Else ist so realistisch und gefühlvoll geschrieben, dass man am liebsten auf dem Bauernhof einziehen will. Natürlich ohne Marihuana Anbau, aber mit viel Buschbohnen, Herzlichkeit, Menschlichkeit und Wärme. Ich habe das Buch schon vor Tage zu Ende gelesen aber jedes Mal wenn ich an das Buch denke ergreift mich die Sehnsucht es Marietta gleichzutun. Einfach mal was riskieren und Dinge tun die man nie im Leben machen würde. Das Buch hat mich zu Tränen gerührt. Dieses Buch schreit förmlich nach einer Fortsetzung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen