Mittwoch, 7. Juni 2017

Interview mit Robin Lang




Hallo Robin, Schön dass Du Zeit für uns hast 

Magst Du Dich unseren Lesern kurz vorstellen?

Gerne. Ich bin 45Jahre alt und veröffentliche seit etwas über einem Jahr meine Bücher unter dem Pseudonym Robin Lang.

1) Wo lebst Du?

Ich lebe mit meinem Mann und unseren drei Kindern in NRW, in der Nähe von Aachen.

2) Wie bist Du zum Schreiben gekommen, und welches war dein erstes Buch?

Ich habe schon immer gerne geschrieben, mein erstes Buch so mit 20, das habe ich sogar bei einem Verlag eingereicht und es wurde dankend abgelehnt. Dann habe immer wieder etwas angefangen, aber nichts beendet. Dann war da diese Kurzgeschichte, die ich letztes Jahr über die Ostertage im Kopf hatte und die unbedingt raus musste. Diese Geschichte war die erste, die ich wirklich beendet und dann einer Freundin zum Lesen gegeben habe. Zu meiner großen Freude, aber auch zu meiner großen Überraschung, fand sie die Geschichte so gut, dass einige Wochen und viel gutes Zureden später der erste Band meiner Hier und Jetzt Reihe das Licht der Welt erblickte. 

3) Wie hast du dich gefühlt nachdem du dein erstes Buch-Baby in Händen gehalten hast?

Ich habe zunächst nur als Selfpublisher eBooks veröffentlicht, mehr heimlich still und leise für mich selber. Doch nach und nach fanden mich immer mehr Leser und einige davon lasen nur Prints. Also habe ich meine ersten beiden Bände überarbeitet und drucken lassen und es war ein absolut irres Gefühl das dann in Händen zu halten.

4) Wo nimmst du die Ideen für deine Geschichten her?

Wenn ich das so genau wüsste. Die Geschichten finden mich irgendwie. Die Idee zu meinen Numa kamen mir im letzten Sommerurlaub.

5) Wie lange brauchst du bis ein Buch fertig ist?

Das ist ganz unterschiedlich, das Schreiben geht mir schnell von der Hand, wenn ich Zeit habe, aber bis das Lektorat, das Cover, die Überarbeitung fertig sind, dauert es insgesamt zwischen 3 und 4 Monaten.

6) Kannst Du uns verraten welches Dein nächstes Projekt ist oder vielleicht um was es geht.

Im Moment schreibe ich zwei Dinge parallel – wie so oft. Zum einen sitze ich an dem 2. Band meines Fantasyromans Numa und zum anderen will ich im Herbst eine kleine Anthologie mit Gay Romance Geschichten veröffentlichen. Ein bisschen aus persönlichem Ehrgeiz, denn ich hatte zwei Geschichten für eine Anthologie eingesendet und beide wurden abgelehnt …, nun will ich die Reaktion darauf sehen ;-)

7) Was ist für Dich Dein perfekter Schreibmoment?

Ich hatte dieses Wochenende einen perfekten Schreibmoment, mein Mann war mit den Kindern Verwandte besuchen und ich hatte das Haus für mich - PERFEKT

8) Hattest Du auch schon eine Schreibblockade?

Nein, ehrlich nicht. Ich schreib dann einfach was anderes und lasse das, wo es hakt, ruhen. Dann läuft es wieder.

9) Schreibst du Hauptberuflich?

Nein, ich habe eine ¾ Stelle als Beamtin

10) Hattest Du Einfluss auf das Cover?

Ja, ich habe eine Grafikerin, die im Grunde meine Ideen umsetzt.

11) Was war dein Wunschberuf als kleines Kind?

??? Das ist zu lange her.

12) Was macht deinen Schreibstil aus?

Bisher habe ich nur aus der Ich-Perspektive geschrieben, in der letzten Leserunde wurde gesagt, es sei flüssig, locker und leicht. Aber das müssen meine Leser entscheiden.

13) Was war das verrückteste das du je gemacht hast?

Ich glaube, es war das verrückteste, mir meinen Traum zu erfüllen und meine Bücher zu schreiben, zumindest war es das aufregendste in den letzten Jahren. Sieht man von dem Abenteuer „Mutter von drei Kindern“ mal ab.

Michaela: Oh ja, Mutter sein ist Abenteuer pur.

14) Was war die größte Herausforderung dabei, ein ganzes Buch zu schreiben?

Durchzuhalten, weiterzumachen und es dann zu veröffentlichen. Ich muss immer aufpassen, dass ich „Zwischenszenen“ nicht im Telegrammstil abarbeite.

15) Was würdest Du tun, wenn Dich einer deiner Protagonisten plötzlich besuchen kommt?

Das käme auf den Prota an. Ich habe da so ein paar weniger nette, die will ich nicht kennenlernen, sonst würde ich wohl Kaffee anbieten und fragen, was sie in den Momenten getan haben, als ich ihnen nicht über die Schulter geschaut habe.

Und jetzt 10 Fragen, 10 spontane Antworten:

1) Welcher war der verrückteste/komischste Ort, an dem Du je geschrieben hast?

In der Badewanne

Michaela: Ein Autor unter der Dusche der nächste in der Badewanne. -lach-

2) Womit könnte man dir eine riesige Freude machen?

Eine Flasche Rotwein, eine Tüte Chips und eine Rezi

3) Bitte ergänz folgenden Satz: Bücher sind für mich…

ein großer Teil meines Lebens, als Leser, Autor und Mutter

4) Was für Genres liest du selber, wenn du Zeit hast?

Fast alles außer Thriller, Horror und Bücher mit Dauergr*****

5) Wenn du deinen ersten Roman nochmal schreiben könntest, würdest du etwas daran ändern?

Ich würde den beiden Protas mehr Zeit geben, sich kennenzulernen. Aber es war eine Kurzgeschichte und blieb eine

6) Was sind Deine Hobbys?

Lesen, schreiben, laufen, meine Familie

7) Hast Du ein Lieblingstier?


8) Ohne welche 3 Dinge könntest du nicht Leben?

Meine Kinder, meinen Laptop und Kaffee 

9) Hast Du ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsautor?

Eigentlich nicht, es gibt einfach zu viele, wobei ich schon einiges mehrfach gelesen habe und einige Autoren sofort kaufe, vorbestelle ….

10) Was ist Dein Lieblingsessen?

Rohkost aller Art, Salate, Obst  … und Ungesundes wie Chips und Schoki

Würdest Du uns Deine Werke vorstellen?

Da ist zum einen die Hier und Jetzt Reihe, die ursprünglich auf 4 Bände ausgelegt war. Aber mittlerweile wird sie nie enden. Ständig fragt mich einer meiner Leser nach irgendwelchen Nebenprotas und ob der denn auch noch eine Geschichte bekäme und deshalb gibt es mittlerweile 7 Bände und der 8. Ist bereits in meinem Kopf. Jeder dieser Bände ist in sich abgeschlossen und endet garantiert mit einem Happy End. Allerdings lohnt es sich, die Bände in der richtigen Reihenfolge zu lesen, denn die Handlungen bauen zeitlich aufeinander auf.

Hier und Jetzt 1: Ich bin das Beste, was dir je passiert ist

Hier und Jetzt 2: Was du für den Gipfel hältst

Hier und Jetzt 3: Die beste Zeit ist genau jetzt

Hier und Jetzt 4: Die Antwort ist ganz einfach - eigentlich

Hier und Jetzt 5: Schön, dich gesehen zu haben

Hier und Jetzt 6: Was auch immer wir hatten

Hier und Jetzt 7: Für immer - wenn du willst

Und dann hab ich im April meine 1. Fantasyroman Numa veröffentlicht, an dessen 2. Band ich gerade schreibe.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen