Donnerstag, 15. Juni 2017

Interview mit Ivonne K. Wimper





Hallo Ivonne, Schön dass Du Zeit für uns hast ♥
Magst Du Dich unseren Lesern kurz vorstellen?

Mein Name ist Ivonne Kirsten Wimper und ich wurde 1975 in Bad Pyrmont geboren. Heute lebe ich mit meinem Mann, und meinen drei Kindern (fast 12 und 4 Jahre) in der schönen Osterräderstadt Lügde.

Wie bist Du zum Schreiben gekommen, und welches war dein erstes Buch?

Wie ich zum Schreiben gekommen bin, weiß ich eigentlich gar nicht so genau. Ich hab es einfach immer schon gern getan (allerdings nur so für mich), schon in der Grundschule. Da habe ich meine Lehrer häufig mit meinen unfreiwillig komischen Aufsätzen zur Verzweiflung gebracht. Mein erstes Buch war »Die Liebe ist kein Wunschkonzert«.

Wie hast du dich gefühlt nachdem du dein erstes Buch-Baby in Händen gehalten hast?

Nachdem ich ungefähr 20 Jahre mit dem Projekt schwanger gegangen bin, war ich in erster Linie froh, dass es endlich fertig ist (na ja, zumindest dachte ich das ;-) aber dazu später mehr) und natürlich war ich auch mega stolz darauf.

Wo nimmst du die Ideen für deine Geschichten her?

Das ist ganz unterschiedlich. Meistens weiß ich selbst nicht genau, was es ausgelöst hat, da reicht ein Bild oder ein Lied im Radio und plötzlich sind da Protagonisten in meinem Kopf, die mir unbedingt ihre Geschichte erzählen wollen.

Wie lange brauchst du bis ein Buch fertig ist?

Das kommt natürlich auf die Länge der Geschichte an. Im Schnitt würde ich sagen so ein bis drei Monate für das Grundgerüst. Dann lege ich meine Projekte meistens für eine Weile zur Seite und schaue sie für mindestens einen Monat (meistens ist es mehr) nicht mehr an. Dann hole ich sie wieder hervor, lese und überarbeite die Geschichte. Dieser Feinschliff dauert dann mindestens noch mal genau so lange wie das Schreiben selbst. Nach durchschnittlich sechs Monaten dürfen dann die Testleser ran und danach wird es noch einmal überarbeitet. Wenn ich so darüber nachdenke, würde ich sagen, ich brauch ungefähr ein Jahr.

Kannst Du uns verraten welches Dein nächstes Projekt ist oder vielleicht um was es geht.

Mein nächstes Projekt trägt den Arbeitstitel »Dandelion und der Aufstand der Trolle«. Es wird ein Kinderbuch. Darin geht es um den zehnjährigen Dandelion, der in der Mittsommernacht feststellt, dass seine Mutter eine Hexe ist. Er zieht mit seinen Eltern in das magische Reich Botanien und muss dort einige Abenteuer bestehen. (Ich bin ganz optimistisch, dass es dieses Jahr noch fertig wird!)

Michaela: Stimmt denn es ist seit 11.06.2017 bei Amazon erhältlich. :-)

Was ist für Dich Dein perfekter Schreibmoment?

Der perfekte Schreibmoment ist, wenn ich mal ganz allein Zuhause bin. (Kommt leider nicht all zu oft vor, daher schreibe ich dann meistens abends oder gerne auch nachts, wenn alle anderen schlafen)

Hattest Du auch schon eine Schreibblockade?

Ja klar! Für mich persönlich funktioniert es aber gut, wenn ich das Projekt, an dem ich dann gerade arbeite einfach mal ein paar Tage (manchmal auch Wochen) ruhen lasse und mich anderen Dingen zuwende.

Schreibst du Hauptberuflich?

Nein, es ist und bleibt ein Hobby. 

Hattest Du Einfluss auf das Cover?

Bisher habe ich die Cover meiner Bücher immer selbst gestaltet.

Was war dein Wunschberuf als kleines Kind?

Krankenschwester oder Tierärztin (blöd nur, dass ich kein Blut sehen kann) - heute arbeite ich als Fachkraft im Büro

Was war das verrückteste das du je gemacht hast?

Ich bin mal (im Winter) von einem Steg ins Wasser gesprungen, nur um zu beweisen, dass man dort stehen kann (man konnte es übrigens nicht!), bis heute weiß ich nicht, warum ich es getan hab.

Michaela: ok das ist wirklich verrückt 😉

Was war die größte Herausforderung dabei, ein ganzes Buch zu schreiben?

Die größte Herausforderung für mich ist immer der Anfang, wenn der Anfang gemacht ist, erzählt sich die Geschichte meistens von allein.

Was würdest Du tun, wenn Dich einer deiner Protagonisten plötzlich besuchen kommt?

Mit dieser Frage bin ich überfordert. Ehrlich gesagt weiß ich es nicht, immerhin habe ich ja während der Schreibphasen sowas wie eine Wohngemeinschaft mit meinen Protagonisten, das ist manchmal ganz schön anstrengend, wenn die einem die halbe Nacht ein Ohr abkauen, weil sie unbedingt ihre Geschichte erzählen wollen.

Michaela: Eine WG mit Protagonisten stelle ich mir Interessant vor

Und jetzt 10 Fragen, 10 spontane Antworten:

Welcher war der verrückteste/komischste Ort, an dem Du je geschrieben hast?

Da gibt es keinen. Ich bin ein Heimschreiber und arbeite am liebsten Zuhause in meiner kleinen Arbeitsecke. Wenn ich mal wild sein möchte, gehe ich zum Schreiben raus in den Garten. 😃

Michaela: Ui die wilde Ivonne -grins-

Womit könnte man dir eine riesige Freude machen?

Ein freier Tag mit Sonnenschein oder ein Frühstück mit der ganzen Familie 

Bitte ergänz folgenden Satz: Bücher sind für mich…

... wie Urlaub. Man kann in ferne Länder reisen, ohne vom Sessel aufzustehen.

Michaela: Schöne Vorstellung

Was für Genres liest du selber, wenn du Zeit hast?

Da möchte ich mich nicht festlegen. Ich lese eigentlich alles (außer Bedienungsanleitungen).

Wenn du deinen ersten Roman nochmal schreiben könntest, würdest du etwas daran ändern?

Ja! (Genau genommen tue ich das auch. Hab mir vorgenommen, es noch einmal komplett zu überarbeiten) An der eigentlichen Geschichte werde ich nichts ändern, nur an der Art, die Geschichte zu erzählen!)

Was sind Deine Hobbys?

Lesen, schreiben und Handarbeiten

Hast Du ein Lieblingstier?

Mein Omahund Fenja

Ohne welche 3 Dinge könntest du nicht Leben?

Meinen Mann, meine Kinder und Schokolade

Hast Du ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsautor?

Mein all time favorite ist »The Stand« von Stephen King

Was ist Dein Lieblingsessen?

Pizza (mit Oliven und Schafskäse)

Würdest Du uns Deine Werke vorstellen?


»Die Liebe ist kein Wunschkonzert« 

Klappentext:
„Wer waren denn gleich noch mal 'The Incorrigible 5'?“, fragte sich Sunny und gab das Stichwort bei Google ein. „'The Incorrigible 5' eine in Europa sehr erfolgreiche Boyband aus Orlando (Florida). Die Band besteht aus Jonathan Parker, JC McCauley, Owen Franklin, Ricardo Damian Decker und Steven Peterson. Die bekanntesten Hits sind ...“, las Sunny, als das Telefon wieder klingelte.

Sunny Marie Walker lebt in einer Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets. Ihr Leben ist schrecklich langweilig und normal bis zu dem Tag, an dem sie den mysteriösen Mr. X im Internet kennenlernt. Mit dem ersten persönlichen Treffen stellt er ihr Leben komplett auf den Kopf und ehe Sunny es sich versieht, steckt sie mitten drin in einer Geschichte aus Liebe, Tod und Freundschaft, in der auch die Boyband ‚The Incorrigible 5‘ eine große Rolle spielt.

»Keine Musik ist auch keine Lösung« 


Klappentext:
Sunny ist am Ziel ihrer Träume. Der Sänger JC McCauley von der Boyband The Incorrigible 5 hat ihr einen Heiratsantrag gemacht. Alles könnte so Perfekt sein, doch das Leben hält für die beiden einige Hürden bereit, die sie zu meistern haben ...



Dies ist der zweite Band der Reihe Sunny & The Incorrigible 5. Eine Geschichte für junge Mädchen und junggebliebene Erwachsene, die sich noch gern an ihre Boygroupzeit zurückerinnern.

»Destiny! Die letzten Jäger der Truth Guardians« 

Klappentext:
»Ich werde dir alles erklären, vorher hab ich aber eine Frage, was weißt du über Vampire?«, fragte er ernst. Ich glaubte, mich verhört zu haben. »Vampire? Nur das was man aus Gruselfilmen weiß. Sie saugen Menschen das Blut aus, schlafen am Tag und jagen in der Nacht, können sich in Fledermäuse verwandeln, so was halt, aber was ...«, stammelte ich. »Ich seh schon, da werde ich ganz am Anfang beginnen müssen«, unterbrach er mich schmunzelnd.

Breanna Summer, ein ganz normales Mädchen aus Camden; New Jersey, läuft von Zuhause weg, um ihr Glück zu finden. In den Wäldern Kaliforniens rettet sie ein wunderschöner Mann vor dem sicheren Tod. Sie beschließt, bei ihm zu bleiben und von diesem Tag an ist in ihrem Leben nichts mehr wie zuvor ...

„Dandelion und der Aufstand der Trolle“ 

Klappentext:
Das Leben des zehnjährigen Jungen Dandelion wird total auf den Kopf gestellt, als er mit seinen Eltern in der Mittsommernacht durch ein magisches Tor geht. Er landet im Reich Botanien, dem Zufluchtsort aller magischer Wesen. Er findet heraus, dass seine Mutter eine Hexe ist. Und nicht nur das, auch er selbst hat magische Fähigkeiten! Gemeinsam mit seinem Cousin Coriander bricht er auf zu einer Reise durch das magische Reich und muss dort ein großes Abenteuer bestehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen