Dienstag, 20. Juni 2017

Interview mit der Autorin Alica H. White


Hallo, Schön dass Du Zeit für uns hast
Magst Du Dich unseren Lesern kurz vorstellen?

Ich heiße Heidi und schreibe unter dem Pseudonym Alica H. White. Geboren und aufgewachsen bin ich in Norddeutschland. Ich habe einen Mann und zwei Kinder.
Wo lebst Du?
Im Rheinland, in der Nähe von Düsseldorf.

Wie bist Du zum Schreiben gekommen, und welches war dein erstes Buch?
Zum Schreiben bin ich erst vor gut zwei Jahren gekommen, nachdem ich eine Schriftstellerin kennengelernt hatte. Die hatte eine Idee und hat dann auch einfach angefangen. Das wollte ich auch schon immer mal ausprobieren. Sie hatte mir auch geraten auf ein Schreibportal zu gehen und so bin ich auf BookRix gelandet.

Wie hast du dich gefühlt nachdem du dein erstes Buch-Baby in Händen gehalten hast?
Ein tolles Gefühl. Aber man fragt sich immer, wie die Geschichte wohl bei anderen ankommt.

Wo nimmst du die Ideen für deine Geschichten her?
Aus dem Leben und meinem Umfeld.

Wie lange brauchst du bis ein Buch fertig ist?
Die Zeitspanne wird immer kürzer. Die ersten beiden haben noch mehrere Überarbeitungen gebraucht. Dafür benötigte ich jeweils ein halbes Jahr. "Hauptsache Millionär" brauchte nur noch eine Überarbeitung, deshalb kam der schon nach einem Vierteljahr auf den Markt.

Kannst Du uns verraten welches Dein nächstes Projekt ist oder vielleicht um was es geht?
Mein aktuelles Projekt heißt "L(i)ebe lieber ungefährlich", natürlich auch ein Liebesroman. Der vorläufige Klappentext lautet:
Liebe ist nichts für Feiglinge
Dieser Typ ist brandgefährlich, denkt Lea, als sie Tim das erste Mal begegnet. Nur die Tatsache, dass sie verlobt ist, verhindert Schlimmeres. Aber Leas Schicksal erweist sich als mieser Verräter, denn sie muss mit ihm zusammenarbeiten. Hilflos stellt sie fest, dass ihre Gefühle für ihn immer stärker werden. Selbst wenn sie nicht gebunden wäre, eine Zukunft mit Tim ist für sie undenkbar, denn er behauptet von sich, er kann nicht lieben.
Michaela: Der Klappentext hört sich interessant an.

Was ist für Dich Dein perfekter Schreibmoment?
Wenn ich ganz in meiner Geschichte aufgehe und mit den Protas fühle.
Hattest Du auch schon eine Schreibblockade?
Ja, wenn man das so nennen kann. Wenn ich privaten Ärger habe, kann ich mich nicht in die Geschichte einfühlen.
 
Schreibst du Hauptberuflich?
Nein, es ist bislang nur ein Hobby, das erfreulicherweise ein wenig Geld bringt.

Hattest Du Einfluss auf das Cover?
Die Cover gestaltet eine befreundete Autorin nach meinen Ideen.
 
Was war dein Wunschberuf als kleines Kind?
Ärztin

Was macht deinen Schreibstil aus?
Ich versuche emotional und mitreißend zu schreiben, Hauptsache nicht langweilig.

Was war das verrückteste das du je gemacht hast?
Ach Gott, da muss ich im Gedächtnis kramen … da kommen viele kleine Verrücktheiten heraus ;)
Michaela: Ah Geheim ;-)
Was war die größte Herausforderung dabei, ein Buch zu schreiben?
Beim Schreiben von einem ganzen Buch legt man immer auch viel von sich selbst hinein. Das braucht etwas Übung, auch für die erotischen Szenen.

Was würdest Du tun, wenn Dich einer deiner Protagonisten plötzlich besuchen kommt?
Gute Frage J Ich würde ihn fragen, ob er zufrieden mit der Geschichte ist, die ich ihm angedichtet habe.

Und jetzt 10 Fragen, 10 spontane Antworten:
Welcher war der verrückteste/komischste Ort, an dem Du je geschrieben hast?
Ich schreibe eigentlich nur am Schreibtisch. Langweilig nicht? Aber gerade wenn es langweilig ist, kommen die Ideen.

Womit könnte man dir eine riesige Freude machen?
Mit guten Rezis natürlich.

Bitte ergänze folgenden Satz: Bücher sind für mich…
… die beste Unterhaltung, da Kopfkino keine schlechten Schauspieler kennt.
Michaela: Das ein Kopfkino keine schlechten Schauspieler kennt finde ich eine schöne Ergänzung.
 
Was für Genres liest du selber, wenn du Zeit hast?
Im Grunde nur Liebesromane.

Wenn du deinen ersten Roman nochmal schreiben könntest, würdest du etwas daran ändern?
Klar, ich würde ihn ganz anders schreiben. Man entwickelt sich immer weiter.

Was sind Deine Hobbys?
Gartenarbeit, Kochen, Lesen, aber auch Fernsehen.
Hast Du ein Lieblingstier?
Hm, Pferde glaub ich, sie sind so schön.

Ohne welche 3 Dinge könntest du nicht Leben?
Essen, Trinken, Lieben

Hast Du ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsautor?
Meine Lieblingsautorin ist Kooky Rooster. Sie schreibt sehr emotional und wortgewandt in der Nische Gay Romance. Obwohl das eigentlich nicht mein Genre ist, mag ich ihre Bücher sehr.

Was ist Dein Lieblingsessen?
Das sind Fragen ... mal überlegen … ach, da gibt es zu viel was ich mag ;)
Michaela: Das sind genau die Fragen die mich interessieren ;-)

Würdest Du uns Deine Werke vorstellen?

Mein Debüt:
Ein Liebesroman mit einem Asperger-Autisten als Helden. Dazu gehört auch noch eine Gay-Romance (auch als Sammelband), wenn man mag.



Mein zweites Buch:
Natürlich wieder ein Liebesroman, aus dem Leben gegriffen.



Mein drittes Buch:
Auch ein Liebesroman, sollte mit einem Augenzwinkern und Humor gelesen werden.



Zwei Kurzgeschichten, als kostenlose Leseproben, für alle, die nicht wissen ob meine Bücher etwas für sie sind:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen