Montag, 5. Juni 2017

Interview Marc Teuber



Interview mit Marc Teuber
Vielen Dank dafür Marc
Hallo, Schön dass Du uns ein Interview gibst

Magst Du Dich unseren Lesern kurz vorstellen?

Ich bin Marc, 44 Jahre alt, verheiratet, zwei Töchter. Ich lebe mit meiner Familie in einem Häuschen am Rande des Sauerlandes. Neben meiner Freizeit muss ich Reisebus fahren. Einst studierte ich Grafik, aber das ist lange, lange her...

Wie bist Du zum Schreiben gekommen, und wie ist es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches gekommen?

Der Bruder eines Schulfreundes gründete vor einigen Jahren einen Verlag in Bayern. Er erinnerte sich daran, dass ich zu Schulzeiten bereits viel gezeichnet habe und fragte mich, ob ich ein Buch illustrieren könnte. Nebenbei gab ich ihm dann eine Leseprobe von dem, das ich mal für meine älteste Tochter geschrieben hatte. Er fand es gut, ich schrieb die Geschichte zu Ende und startete damit die `Nikes unglaubliche Geschichten – Reihe´, in der bald der dritte Teil erscheint. Dazu erschien ein Comicbuch von mir, ebenso wird ein Kleinkinder – Bilderbuch in einigen Tagen erhältlich sein. Meine Bücher illustriere ich selbst...eigentlich ist das ja auch mein Job, aber als Quereinsteiger bei der Schriftstellerei fühle ich mich ziemlich wohl.

Hast du beim Schreiben auch bestimmte Rituale? Orte, feste Zeiten oder irgendwas?

Nur eines: ich schreibe oder zeichne niemals während der Fahrt.

Weißt Du noch, wovon Deine ersten Schreibversuche handelten?

Mit sechzehn habe ich zwei Horror – Kurzgeschichten in der Fünftauflage von John Sinclair – Heftromanen veröffentlicht. Damals habe ich viel King gelesen. Bei der ersten ging es um einen monströsen Schimmel, bei der zweiten um einen gefräßigen Madenteppich.

Welcher war der verrückteste/komischste Ort, an dem Du je geschrieben hat?

Da gibt es eigentlich nichts verrücktes...viele meiner Cartoons sind allerding während den Wartezeiten im Taxi entstanden.

Inwiefern hat sich Dein Leben verändert, seitdem du Autor/in bist?

Dadurch, dass mein Verleger und meine Freunde an mich glauben, habe ich nach Jahren wieder einen Ehrgeiz entwickelt, meine Kunst endlich unter die Leute zu bringen. Dass ich nebenbei auch schreiben darf, ist das Sahnehäubchen auf dieser Torte. Ich war viel zu lange viel zu wenig kreativ.

Könntest Du Dir auch vorstellen, mal in einem anderen Genre zu schreiben? Und in welchem würde man Dich auf keinen Fall entdecken können?

Ich würde gerne noch lustige Bücher für Erwachsene schreiben. Z.B. einen Erfahrungsbericht eines Taxifahrers/Busfahrers...Stoff gibt es da genug. Auch klassische Fantasy könnte ich mir vorstellen, bisher bin ich zwei mal etwa fünfzig Seiten weit gekommen, dann habe ich´s verworfen.
NIEMALS würde ich einen erotischen Roman schreiben. Shades of Grey hat den weltweiten IQ um ca. zwei Punkte gesenkt...wette ich. Im Kino soll es noch schlimmer sein.
Ich bewundere Krimi – Autoren für ihre Fähigkeit zur Tüftelei und Autoren von Historien – Romanen für ihre Hartnäckigkeit bei der Recherche...für mich wäre das nichts, das lese ich lieber.

Hattest Du Einfluss auf das Cover?

Die Line – Art mache ich selber. Für die Farben und die Zusammenstellung hat mein Verlag Grafiker unter Vertrag. Das nimmt mir eine Menge Arbeit ab.

Welche Wünsche hast Du in Bezug auf Deine Bücher und Deine Arbeit für die kommenden Jahre?

Ich möchte einfach mehr Zeit haben, meine Leidenschaften des Zeichnens und Schreibens auszuüben. Durch die Unterstützung meines Verlages glaube ich, dass ich mich schon in näherer Zukunft darauf konzentrieren kann.

Was meinst Du, wie viel von Dir selbst steckt in Deinen Protagonisten?

Genau 50%. Als Basis – Figur dient nämlich meine ältere Tochter. Beim Comicbuch und dem Bilderbuch würde ich sagen: 0%. Ich bin weder Fuchs, noch....obwohl. Im Comicbuch ist eine Zeichnung autobiografisch.

Was würdest Du tun, wenn Dich einer Deiner Protagonisten plötzlich besuchen kommt?

Die wichtigste wohnt hier. Ich würde wahrscheinlich sagen: `Putz die Zähne´, oder `Mach Hausaufgaben´.
Yg 42 und Kunz, den Kobold, hätte ich schon sehr gerne hier. Ein Trip ins All oder etwas Koboldmagie wirken wären schon krasse Sachen.

Was sind Deine Hobbys?

Computerspiele und Fantasy – Rollenspiele mit meinen Freunden. Lesen und zeichnen versteht sich ja von selbst...

Hast Du ein Lieblingstier?

Katze. Punkt.

Wenn Du ein Tier sein könntest welches?

Eine Katze!!! Niemand kann, bei solcher Anmut und Eleganz, so umwerfend faul sein.

Hast Du ein Lieblingsbuch oder einen Lieblingsautor?

Mein Lieblingsautor ist Terry Pratchett. Seine Scheibenweltromane sind einfach unschlagbar. Mein Einstieg war ein wunderbares Buch, das nicht einmal auf der Scheibenwelt spielt: `Ein gutes Omen´. Die wichtigsten Bücher für mich sind allerdings Tolkiens `Der Herr der Ringe´.

Was ist Dein Lieblingsessen?

Kohlrabi...gedünstete Kohlrabi mit Kartoffelbrei. Krawehl, Krawehl.
...ich bin kein Schnöggel, ich mag alles, das lecker ist.

Würdest Du uns Deine Werke vorstellen?

Die ersten beiden Bücher meiner Nike – Reihe habe ich schon fast abgeschickt...ich freue mich auf eure Kommentare https://www.facebook.com/MOT.ComicKunst/ #http://marc-oliver-teuber.de/
MOT
Cartoons - Comics - Kinderbücher - Satire. Stift-Kunst. High-Level Auftragsarbeiten.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen